Connected-Cars.net

Connected-Cars.net

Vernetzte Automobile | Megatrend Digitalisierung der Fahrzeuge
Connected Cars
News
Informationen
Connected Car Anbieter

» Connected Cars (vernetzte Automobile) sind internetfähige Fahrzeuge mit Telematik-Funktionen, die über das Mobilfunknetz mit dem zugehörigen Ökosystem kommunizieren. Dadurch fungiert das Automobil als Sender und Empfänger von Daten; das ermöglicht neuartige Connected-Car-Services in und außerhalb des Fahrzeugs. Die erforderliche Konnektivität wird entweder über ein fest verbautes Kommunikationsmodul mit integrierter SIM-Karte oder über die Hotspot-Funktion eines externen Gerätes (i.d.R. Smartphone) realisiert. « 

 

Digitale Services im vernetzten Automobil: kostenpflichtige Sonderausstattung oder gratis Angebot?
Digitale Innovationen gehen für etablierte Automobilhersteller mit anderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einher. Entwicklung und Betrieb von Connected-Car-Services stellen vor neue, unbekannte...
Artikel lesen "Digitale Services im vernetzten Automobil: kostenpflichtige Sonderausstattung oder gratis Angebot?"
In-Car-Gaming: das vernetzte Fahrzeug als Spielkonsole
Mit der Digitalisierung der Fahrzeuge entstehen rund um das vernetzte Automobil neue Anwendungsfälle, die über das reine Mobilitätsversprechen hinausgehen. Zu...
Artikel lesen "In-Car-Gaming: das vernetzte Fahrzeug als Spielkonsole"
Digitale Services für mehr Sicherheit im vernetzten Fahrzeug
Mit den Connected-Car-Services erzeugen die Automobilhersteller ein Nutzenversprechen, das über den eigentlichen Mobilitätszweck hinausgeht. Die digitalen Dienste ordnen sich in...
Artikel lesen "Digitale Services für mehr Sicherheit im vernetzten Fahrzeug"
Remote Software Upgrade: Funktionen nachträglich ergänzen
Die Mobilfunkverbindung der vernetzten Fahrzeuge unterstützt die drahtlose Installation von Software-Updates. Tesla praktiziert schon seit mehreren Jahren Updates, die sogar...
Artikel lesen "Remote Software Upgrade: Funktionen nachträglich ergänzen"

Audi startet mit „On demand“-Ausstattung im Connected Car

Der deutsche Premium-OEM Audi startet sein „On demand“-Angebot. Kunden erhalten die Möglichkeit, auch nach dem Kauf flexibel (ausgewählte) Sonderausstattungen zu buchen. Das verspricht mehr Flexibilität. Der Hersteller erhofft sich zusätzliche Erlöse über den gesamten Lebenszyklus eines vernetzten Fahrzeugs. Zum Marktbeginn sind die „functions on demand“ in acht verschiedenen Modellreihen verfügbar. Nicht mehr an Erstkonfiguration gebunden Bislang entschied die beim Fahrzeugkauf vorgenommene Konfiguration über den Ausstattungsumfang eines Automobils. Der erste Halter wählt die gewünschten Extras. Nachfolgend Besitzer sind daran gebunden. Allerdings kauft nur ein Bruchteil der Interessenten einen Neuwagen. Der Wertverlust, gerade innerhalb des ersten Jahres, spricht für einen Gebrauchtwagen. Dabei […]

Connected Car Innovation Index: Volkswagen an der Spitze

Jährlich veröffentlicht das Center of Automotive Management (CAM) in Kooperation mit carIT den Connected Car Innovation Index. Das Ranking bewertet die Innovationsstärke der Automobilhersteller im Bereich der Vernetzung und Automatisierung ihrer Fahrzeuge. Nachdem 2019 Daimler die Spitzenposition belegte, kürt der CC-Index in diesem Jahr den Volkswagen-Konzern zum Innovations-Champion. Der Vorjahressieger Daimler muss sich mit dem zweiten Platz geschlagen geben. 2021 könnte sich das Bild jedoch bereits wieder drehen: Bald kommt die neue S-Klasse mit der nächsten Generation von MBUX auf den Markt (connected-cars.net berichtete). Auf dem dritten Platz im CC-Index 2020 folgt der bayrische Premium-Hersteller BMW. Die Plätze vier bis […]

Neue Version von MBUX kommt mit Spotify

Mit der Einführung von MBUX (Mercedes-Benz User Experience) im Jahr 2018 gelang Mercedes-Benz ein beachtlicher Fortschritt auf dem Gebiet der vernetzten Fahrzeuge. Diesen Herbst bringt der deutsche Premium-Hersteller die neue S-Klasse auf den Markt. Das Flaggschiff des Stuttgarter Unternehmens geht mit dem Start der zweiten Generation von MBUX einher. Die neue Version des Infotainmentsystems verspricht weitere Sprünge im digitalen Bereich des Fahrzeugs. Das große Display (12,8 Zoll) in der Mittelkonsole in Tablet-Form sticht sofort ins Auge. Demgegenüber bietet das Fahrerdisplay optional einen 3-D-Modus. Diese Tiefenwirkung setzt keine 3-D-Brille voraus. Stattdessen verfügt das Display über zwei spezielle Eye-Tracking-Kameras. Spotify nativ integriert […]

Apple CarKey: der digitale Fahrzeugschlüssel für das iPhone

Mit der nächsten Version von iOS fungiert das iPhone von Apple als Fahrzeugschlüssel. In Verbindung mit dem nächsten Update kündigte das Unternehmen die neue Funktion Apple CarKey an. Ausgewählte Modelle von BMW werden den Service unterstützen. Digitale Player drängen in die Automobilindustrie Durch die Digitalisierung verschwimmen die Grenzen zwischen Branchen zunehmend. Die sogenannte Branchenkonvergenz zeigt sich auch in der Automobilindustrie. Vernetzte Fahrzeuge mit digitalen Technologien und Konnektivität-Funktionalitäten sind für Digitalunternehmen sehr interessant. Große Player wie Google, Apple oder Amazon drängen in die Automobilwelt. Bereits seit längerer Zeit stehen mit Apple CarPlay und Android Auto zwei Lösungen aus dem Bereich der […]

Connected Music: BMW integriert Spotify

Seit Januar bietet BMW das neue digitale Angebot Connected Music an. Damit handelt es sich um eine optimierte Integration von Music-Streaming-Services im vernetzten Fahrzeug. Bislang bot das Unternehmen einen ähnlichen Dienst unter dem Namen Online-Entertainment an. Das Vorgänger-Angebot begrenzte sich jedoch auf die beiden Provider Napster und Deezer. Mit dem neu eingeführten Paket Connected Music steht künftig auch Spotify als native Integration im Infotainmentsystem der BMW-Modelle zur Verfügung. Das bedeutet: Der Fahrer muss nicht mehr sein Smartphone mit dem Automobil verbinden, um den Service von Spotify nutzen zu können.   Connected Music gehört zum „Connected Package Professional“. Fahrzeuge, die über die […]

Digitale Transformation schreitet voran: eigene Betriebssysteme der Automobilhersteller

Die Digitalisierung der Fahrzeuge schreitet kontinuierlich voran. Als Vorreiter gilt unverändert Tesla. Der Hersteller von Elektrofahrzeugen aus den USA setzt konsequent auf die Vernetzung seiner E-Modelle – ohne die Bürde historisch gewachsener Altlasten, mit denen etablierte Automobilunternehmen kämpfen. Die Konkurrenz steht unter Zugzwang. Während Tesla von Beginn an mehr IT-Experten als klassische Ingenieure beschäftigte, geht die digitale Transformation bei den bekannten Playern der Automobilindustrie langsamer voran. Die Vision: Das vernetzte Auto wird zum Smartphone auf Rädern. Allerdings liegen die traditionellen Kernkompetenzen in der Fahrzeug-, nicht in der Softwareentwicklung. Die notwendige Veränderung der Ressourcen und Kompetenzen nimmt Zeit in Anspruch. Während […]

PACE ermöglicht das bargeldlose Tanken

Durch die Vernetzung der Fahrzeuge streben die Automobilhersteller ein breites Angebot an digitalen Lösungen an, die das reine Mobilitätsversprechen ergänzen. So beziehen die vernetzten Fahrzeuge beispielsweise Echtzeit-Informationen zu freien Parkplätzen oder aktuellen Preisen der Tankstellen. Das Ziel besteht darin, ein möglichst umfangreiches Kundenerlebnis zu gewährleisten. Dazu zählt auch die automatische Bezahlung von Tank- oder Parkvorgängen. Allerdings bleiben innovative digitale Services meistens nur den neuesten Modellen vorbehalten, während ältere Fahrzeuge die Dienste nicht mehr unterstützen.   In diesem Fall bietet das Unternehmen PACE eine Nachrüst-Lösung an, die Fahrzeuge nachträglich per Adapter mit den wichtigsten Connected-Car-Services ausrüstet (connected-cars.net berichtete). Ausgehend von diesem […]

„Hey Google“ – BMW integriert Android Auto

Im Bereich der Smartphone-Integration setzte der deutsche Premium-Hersteller BMW bislang exklusiv auf CarPlay von Apple. Damit lassen sich iOS-Smartphones mit dem Fahrzeug verbinden und über dessen Bildschirm verwenden. Besitzer eines Android-Smartphones mussten dagegen auf eine vergleichbare Lösung verzichten. Das ändert sich Mitte 2020. Wie der bayrische Automobilhersteller mit Sitz in München bekanntgab, folgt das Google-Pendant Android Auto im Laufe des Jahres. Damit können  künftig auch Android-Smartphones mit dem Infotainmentsystem von BMW verbunden werden. Das Unternehmen reagiert auf die hohe Nachfrage der Kunden nach Lösungen zur Smartphone-Integration. Voraussichtlich erscheint Android Auto für die BMW-Modelle im Juli 2020. Der Automobilhersteller wird Android Auto […]

Digitale Services im vernetzten Automobil: kostenpflichtige Sonderausstattung oder gratis Angebot?

Digitale Innovationen gehen für etablierte Automobilhersteller mit anderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einher. Entwicklung und Betrieb von Connected-Car-Services stellen vor neue, unbekannte Herausforderungen. Im Zuge der Digitalisierung der Fahrzeuge wandelt sich das Produktverständnis fundamental. Fahrzeuge ohne Konnektivität waren seitens des Herstellers mit Verlassen der Produktion in ihrer Entwicklung abgeschlossen. Vernetzte Automobile werden dagegen auch nach der Auslieferung an den Kunden kontinuierlich weiterentwickelt. Neue Dienste, ausgerollt durch drahtlose Updates, ermöglichen neue Funktionen. Mitunter veröffentlichen die Automobilhersteller Software-Upgrades, die sogar das Fahrverhalten des Autos auf der Straße betreffen. Neben dem veränderten Produktverständnis setzt die Entwicklung digitaler Dienste die Integration neuer Partner voraus. Dadurch wandelt […]

In-Car-Gaming: das vernetzte Fahrzeug als Spielkonsole

Mit der Digitalisierung der Fahrzeuge entstehen rund um das vernetzte Automobil neue Anwendungsfälle, die über das reine Mobilitätsversprechen hinausgehen. Zu den digitalen Innovationen gehört das In-Car-Gaming, bei dem das Infotainmentsystem als Spielekonsole dient. Bereits mehrfach zeigte Daimler mittlerweile dem breiten Publikum, welche Möglichkeiten In-Car-Gaming bietet. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona, auf der gamescom oderzuletzt auf der Frankfurter IAA präsentierte das Unternehmen ein CLA Coupé. Allerdings handelte es sich um keine gewöhnliche Fahrzeugausstellung. Im Innenraum des weißen Mercedes spielten die Besucher SuperTuxKart, ein Arcade-Rennspiel vergleichbar mit Mario Kart. Dabei basierte das Videospiel auf der realen Fahrzeugausstattung des CLA. Das […]

Nach dem Vorbild von Apple: Mercedes öffnet Ökosystem für Entwickler

Vor rund zehn Jahren öffnete Apple sein Ökosystem für externe Entwickler. Das Software Development Kit (SDK) von Apple diente dabei als Werkzeugkasten, der beliebigen Programmierern Zugang zu definierten Schnittstellen gewährte. Infolgedessen entwickelte sich über den App Store ein großes, vielfältiges Angebot an ergänzenden Applikationen. Externe Programmier entwickeln für das entstandene Ökosystem innovatione Funktionen aus den unterschiedlichsten Kategorien. Smartphones ohne die zahlreichen Applikationen sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Von dieser Öffnung des Ökosystems profitierten alle beteiligten Parteien. Die Nutzer bekommen durch die komplementären Entwicklungen Zugang zu viel mehr Applikationen. Aus Perspektive von Apple erfährt das Ökosystem dadurch einen Wertzuwachs, […]

Bedeutung von digitalen Diensten im vernetzten Automobil steigt an

Die Bedeutung von digitalen Services in vernetzten Fahrzeugen nimmt zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Branchenverbands bitkom. Demnach seien mittlerweile die digitalen Angebote beim Kauf eines neuen Fahrzeugs wichtiger als die Motorisierung oder die Marke. Die Erkenntnisse basieren auf einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von bitkom unter 1.004 Personen in Deutschland. Achim Berg, Präsident vom Verband bitkom, klärt auf, dass die Kunden im Auto dieselben Dienste nutzen möchten wie zu Hause.   Gemäß der Umfrage stellt die Verfügbarkeit von integrierten Navigationsdiensten mit 93 Prozent das wichtigste Kriterium beim Fahrzeugkauf dar. Neben der reinen Routenplanung bieten vernetzte Fahrzeuge […]

Apple Music im Porsche Taycan – vollintegriertes Music-Streaming

Am 4. September präsentiert der Sportwagen-Hersteller Porsche mit dem Taycan sein erstes rein elektrisches Fahrzeug. Der vollelektrische Sportwagen mit Allradantrieb leistet stolze 600 PS. Die zum Einsatz kommende 800-Volt-Technologie verspricht kurze Ladezeiten. Bereits vor seiner Weltpremiere zeigt sich eine große Nachfrage nach dem Taycan. Schon im Frühjahr gab Porsche bekannt, dass es mehr als 20.000 ernsthafte Kaufinteressenten gebe, ohne das finale Design des Elektro-Sportwagens zu kennen. Die Markteinführung erfolgt Ende des Jahres. Auch auf dem Gebiet der Vernetzung der Fahrzeuge wird der Porsche Taycan Neuerungen beinhalten. In Zusammenarbeit mit Apple verfügt der Taycan über einen vollständig integrierten Music-Streaming-Service. Damit wird […]

Video-Streaming: Telsa kündigt Integration von Netflix an

Seit der Einführung des Model S im Jahr 2012 gilt Tesla als einer der Pioniere auf dem Gebiet der vernetzten Fahrzeuge. Ein hoher Software-Anteil, drathlose Updates „over the air“ und ein großes Touch-Display mit 17 Zoll gehören zu den Merkmalen der US-amerikansichen Elektroautos. Bereits Ende 2015 integrierte das Unternehmen den Music-Streaming-Service Spotify in das Model S. Kunden besitzen seitdem während der Fahrt kostenlosen Zugriff auf aktuelle Songs und Playlists. Künftig erweitert Tesla sein Angebot um Video-Streaming-Dienste. Wie Gründer und CEO Elon Musik auf Twitter bekanntgab, integriert das Unternehmen YouTube und Netflix in seine Elektrofahrzeuge. Damit besteht die Möglichkeit, über die […]

Digitale Services für mehr Sicherheit im vernetzten Fahrzeug

Mit den Connected-Car-Services erzeugen die Automobilhersteller ein Nutzenversprechen, das über den eigentlichen Mobilitätszweck hinausgeht. Die digitalen Dienste ordnen sich in unterschiedliche Kategorien ein. Live Traffic oder Echtzeit-Informationen zu freien Parklücken am Straßenrand (On-Street Parking) verbessern die Navigation. Aggregierte Gefahrenmeldungen dank Car-to-X-Kommunikation erhöhen die Sicherheit der Insassen. Der Remote-Zugriff auf die Türverriegelung bietet mehr Komfort für den Halter, wohingegen die Anzeige von Daten zum Fahrzeugstatus in der App einen Informationscharakter besitzt. Nicht zuletzt ordnen sich etwa Music-Streaming-Services in die Unterhaltungs-Kategorie ein. Car-to-X-Kommunikation warnt während der Fahrt rechtzeitig vor Gefahrensituationen Aus Sicht der Anwender hängt der Mehrwert eines neuen Service nicht nur […]

Wettbewerb und Connected Car: Volkswagen holt mit neuem Passat auf

Durch die Digitalisierung verändert sich der Wettbewerb in der Automobilbranche. Die Hersteller konkurrieren nicht mehr nur mit Fahreigenschaften, Design und Motorisierung, sondern auch bei den Connected-Car-Services. Dabei zeigt sich eine hoher Konkurrenzdruck. Insbesondere im Premium-Segment verfolgen die Marken den Anspruch, sich durch digitale Dienste zu differenzieren. Jeder Hersteller besitzt die Ambition, eine digitale Innovation möglichst als Pionier am Markt einzuführen. Gleichzeitig stellt sich die Herausforderung, einen ausgereiften und fehlerfreien Service zu veröffentlichen. Andernfalls verärgern die fehlerhaften Dienste den Kunden. Sofern eine andere Marke einen innovativen und Mehrwert-stiftenden Dienst als Erstes präsentiert, versuchen die Automobilhersteller, den Rückstand in kurzer Zeit aufzuholen. […]

Selbstheilende Software in vernetzten Fahrzeugen

Mit der fortschreitenden Vernetzung der Fahrzeuge nimmt deren Software-Anteil kontinuierlich zu. Die steigende Komplexität stellt eine Herausforderung dar. Falsche Codes und Error-Meldungen beeinträchtigen Funktionen und würden die Kunden verärgern. Gleichzeitig bietet sich durch die Vernetzung die Möglichkeit, drahtlos Updates zu installieren. Over the Air Updates und Sonderausstattung on demand Die Updates enthalten nicht nur neue Funktionalitäten für die Fahrzeuge, sondern beheben zugleich bestehende Fehler. Als Vorreiter auf dem Gebiet der Over the Air Updates gilt Tesla. Die etablierten Automobilhersteller ziehen langsam nach. Karten- und Software-Updates über das Mobilfunknetz gehören mittlerweile bei den Marken aus höheren Preissegmenten zum standardmäßigen Umfang. BMW […]

In-Car-Delivery – das Fahrzeug als Packstation

Das Einsatzspektrum von vernetzten Fahrzeugen begrenzt sich nicht auf die Mobilität. Selbst im geparkten Zustand bieten die Automobile Potenzial für digitale Innovationen. Darauf zielen beispielsweise Angebote aus dem Bereich In-Car-Delivery ab. Hierbei fungiert das Fahrzeug gewissermaßen als Packstation. Paketzusteller oder andere Dienstleister erhalten einmaligen Zugang zum Kofferraum. Die Verriegelung erfolgt über einen Remote-Befehl der Connected-Car-Plattform. Die Dienste bieten insbesondere berufstätigen Personen einen Mehrwert. Je länger der Geschäftstag dauert, desto schwieriger werden alltägliche Vorgänge. Postboten treffen die Empfänger nicht zu Hause an, Retouren stapeln sich zu Hause, für Einkäufe bleibt kaum Zeit und Reinigungen haben bereits geschlossen. An diesen Problemen setzt […]

Android Automotive: Googles Betriebssystem für vernetzte Fahrzeuge

Die Vernetzung der Fahrzeuge verändert die Automobilbranche. Neue Akteure nutzen die Digitalisierung für ihren Markteintritt. Darunter befinden sich auch Google und Apple. Beide Unternehmen bieten bereits seit mehreren Jahren eine Lösung zur Smartphone-Integration. Mit Android Auto sowie Apples CarPlay verbinden Nutzer ihr Smartphone mit dem Infotainmentsystem im Fahrzeug. Die Lösung projiziert die Anzeige des Smartphones auf das Display im Fahrzeug. Um die Ablenkung für den Fahrer zu minimieren, kommt ein reduziertes Design zum Einsatz. Dabei legen Google beziehungsweise Apple fest, welche Applikationen für ihre Smartphone-Integration freigeschaltet werden. Der Nutzer entscheidet, ob er Services wie Live Traffic und Music Streaming über […]

Remote Software Upgrade: Funktionen nachträglich ergänzen

Die Mobilfunkverbindung der vernetzten Fahrzeuge unterstützt die drahtlose Installation von Software-Updates. Tesla praktiziert schon seit mehreren Jahren Updates, die sogar neue Fahrzeug-Funktionen ermöglichen. Die drahtlos „over the air“ installierten Aktualisierungen beinhalten nicht nur neue Connected-Car-Services, sondern auch Funktionalitäten, die das Fahrverhalten des Automobils auf der Straße betreffen. So führte der Automobilhersteller bereits 2015 per Update einen selbstständigen Spurwechsel, eine Einparkautomatik und eine automatische Notbremse ein. Umgekehrt nutzt Tesla die bestehende Mobilfunkverbindung zum Fahrzeug, um bestehende Funktionalitäten einzugrenzen. Im Mai 2019 schränkte das Unternehmen in Europa durch ein Update Lenkfunktionen des Autopiloten beim Model S und dem Model X ein. Als […]