Bedeutung von digitalen Diensten im vernetzten Automobil steigt an

Die Bedeutung von digitalen Services in vernetzten Fahrzeugen nimmt zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Branchenverbands bitkom. Demnach seien mittlerweile die digitalen Angebote beim Kauf eines neuen Fahrzeugs wichtiger als die Motorisierung oder die Marke. Die Erkenntnisse basieren auf einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von bitkom unter 1.004 Personen in Deutschland. Achim Berg, Präsident vom Verband bitkom, klärt auf, dass die Kunden im Auto dieselben Dienste nutzen möchten wie zu Hause.

 

Gemäß der Umfrage stellt die Verfügbarkeit von integrierten Navigationsdiensten mit 93 Prozent das wichtigste Kriterium beim Fahrzeugkauf dar. Neben der reinen Routenplanung bieten vernetzte Fahrzeuge auch Echtzeit-Informationen zum Verkehr oder zu verfügbaren Parkplätzen an. Die Navigationsdienste liegen hinsichtlich der Bedeutung noch vor dem Anschaffungspreis, dem Verbrauch, dem Komfort und der Antriebsart. Digitale Dienste, die auf der Nutzung von Fahrzeugdaten basieren, sind für 77 Prozent der Befragten beim Kauf entscheidend. Damit erzielen diese Connected-Car-Services, die beispielsweise über notwendige Reperaturen informieren, ein höheres Ergebnis als die Leistung des Motors (70 Prozent). Zudem gaben 62 Prozent an, dass ihnen die Kompatibilität des Infotainmentsystems mit dem eigenen Smartphone wichtig sei. Einen separaten Internetzugang im Fahrzeug erwartet rund die Hälfte der Käufer. Die Kommunikation der vernetzten Fahrzeuge untereinander, etwa zum Austausch von Gefahreninformationen (Car-to-X-Kommunikation), stuften 56 Prozent der befragten Personen als relevant ein.

 

Mit Blick auf die Weiterentwicklung der vernetzten Fahrzeuge erwartet 60 Prozent der Befragten, dass spätestens in 20 Jahren in Deutschland bei der Zulassung die Anzahl autonomer Fahrzeuge die Zahl der herkömmlichen Automobile übersteigt. Vorbehalte zeigen sich dagegen hinsichtlich Datenmissbrauch und Sicherheit. 59 Prozent äußerten Bedenken aufgrund von Hackerangriffen, 61 Prozent befürchten technsiche Probleme. Knapp die Hälfte geht von einer Nutzung der eigenen Daten durch Dritte aus.


Quelle: https://bitkom.de/Presse/Presseinformation/Auto-Zukunft-spaltet-Deutschen

One Comment

  1. Pingback: In-Car-Gaming: das vernetzte Fahrzeug als Spielkonsole – Connected-Cars.net

Comments are closed.