Digitale Innovationen bei Porsche: Ideenwettbewerb auf Open Innovation Plattform

Die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen erfordern neue Prozesse und Abläufe in der Automobilindustrie. Darauf reagiert der Sportwagenhersteller Porsche mit einer Open Innovation Platform. Mit der Plattform „Porsche Next OI Competition“ startet der Automobilhersteller gemeinsam mit der Start-up High Mobility im Februar einen offenen Ideenwettbewerb für Entwickler. Die angestrebten digitalen Innovationen betreffen unter anderem neue Connected-Car-Services, beispielsweise aus den Bereichen Infotainment, Parking oder Navigation.

 


 

Der aktuell in der Automobilindustrie stattfindende Branchenumbruch umfasst mit der Vernetzung der Fahrzeuge, der Elektrifizierung des Antriebs oder der Entwicklung des autonomen Fahrens mehrere Megatrends. Nach der Konzentration auf inkrementelle Innovationen an etablierten Technologien über die letzten Jahrzehnte sehen sich die Fahrzeughersteller derzeit neuartigen Veränderungen ausgesetzt. Die mit der Transformation einhergehenden Herausforderungen setzen die Neugestaltung organisatorischer Einheiten und Abläufe voraus. Eine Möglichkeit bietet die Öffnung der Innovationsprozesse. Porsche beabsichtigt, das Potenzial des Open-Innovation-Ansatzes zu nutzen. Am 26. Februar startet die Plattform Porsche NEXT OI. Die Open Innovation Plattform richtet sich an sämtliche Entwickler. Neben Start-ups, Studenten oder freien Developern adressiert der Hersteller auch explizit interne Mitarbeiter.

 

Nach einer Registrierung erhalten die Nutzer der Open Innovation Plattform Zugang zu mehr als 40 App-Mockups und Software-Development-Kits (u.a. Node.js, Android und iOS), um neuartige Dienste oder sonstige Anwendungen zu entwickeln. In einer geschützten Umgebung bauen die Entwickler ihre Anwendungen, mit denen sie am Ideenwettbewerb teilnehmen. Die Präsentation erfolgt über einen virutellen Fahrzeugemulator. Es handelt sich nicht ausschließlich um eine Connected-Car-Plattform. In der entsprechenden Pressemitteilung nennt Porsche neben Diensten für das vernetzte Fahrzeug exemplarisch auch das Chassis als möglichen Anwendungsfall.

 


 

Quelle: Pressemitteilung Porsche

One comment

  1. Pingback: Connected Vehicle API: Mercedes-Benz führt offene Entwicklungsplattform ein – Connected-Cars.net

Comments are closed.