Informationen



Die Automobilbranche vollzieht aktuell einen tiefgreifenden Wandel. Nachdem die Hersteller lange Zeit ihren Fokus auf die kontinuierliche Verbesserung von existierenden Technologien beziehungsweise auf die Optimierung traditioneller Geschäftsmodelle richteten, findet derzeit eine fundamentale Transformation statt.

Besagter Umbruch ergibt sich im Wesentlichen aus vier Megatrends, die aktuell in der Branche dominieren:

» Connnected Cars
» Das autonome Fahren
» Elektromobilität
» Carsharing

Die Digitalisierung führt zu zahlreichen neuartigen Produkten und Dienstleistungen. Unterschiedlichste Branchen sehen sich derzeit einer digitalen Transformation ausgesetzt, welche in einer umfassenden Vernetzung der angebotenen Lösungen resultiert.

Der Begriff des Internet of Things (Internet der Dinge, kurz IoT) steht in engem Zusammenhang mit der Digitalisierung. Das Internet of Things bezeichnet die Vernetzung von Objekten, die bereits in Zeiten ohne Konnektivitäts-Funktionalitäten existieren. Als Beispiel eignet sich die mit SmartHome beschriebene Vernetzung von Haushaltsgeräten oder der Haustechnik nennen. Eines der wichtigsten Elemente im IoT-Kontext stellen die Connected Cars dar.

Das zentrale Wertversprechen der Connected Cars besteht darin, Fahrer und Halter eines vernetzten Automobils neuartige Services anzubieten. Die Konnektivität erweitert den Stand der Technik im Fahrzeug um Telematik-Funktionalitäten und ermöglicht die Implementierung zusätzlicher Dienste.

Mittlerweile weisen die Automobilhersteller ein vergleichsweise großes Service-Portfolio für ihre vernetzten Fahrzeuge auf. Dennoch zeigt sich hinsichtlich der offerierten Connected-Car-Services über den Großteil der OEMs im Kern ein weitestgehend ähnliches Portfolio, das sich als Status quo des technischen Fortschritts interpretieren lässt. Sämtliche Dienste basieren auf der Fähigkeit der vernetzten Automobile, mit ihrer Umgebung zu kommunizieren und Daten auszutauschen.