Mercedes PRO connect: Vernetzung der Vans

Die Daimler AG diversifiziert das Angebot für die vernetzten Fahrzeuge. Neben Mercedes me connect wird noch im ersten Halbjahr 2017 die Marke Mercedes PRO connect ebenfalls Connected-Car-Services anbieten. Im Gegensatz zur etablierten Connected-Car-Plattform Mercedes me connect für Privatkunden fokussiert sich das PRO-Angebot auf das Vans-Geschäft.


Die Fahrzeug-Marke Mercedes-Benz untergliedert künftig ihr Angebot im Kontext der Connected Cars in verschiedene Sparten. Bisher vertreibt das Unternehmen die Connected-Car-Services unter dem Branding Mercedes me connect. Zusätzlich plant das Unternehmen eine zweite Marke namens Mercedes PRO connect. Das neue Angebot konzentiert sich auf die Vans-Sparte. Kunden aus dem Transportergeschäft erhalten demnach eigene Konnektivätits-Lösungen. Sämtliche Dienstleistungen werden auf einem eigenen Portal gebündelt. Ziel ist es, die Produktivität und Effizienz der Unternehmenskunden, die mit den Vans von Mercedes-Benz fahren, zu steigern.

One comment

  1. Pingback: Mercedes PRO connect mit MBUX im neuen Sprinter verfügbar – Connected-Cars.net

Comments are closed.