Mercedes PRO connect mit MBUX im neuen Sprinter verfügbar

 

In der neuen A-Klasse feiert das Infotainmentsystem Mercedes-Benz User Experience (kurz MBUX) seine Premiere. Die neu entwickelte Infotainmentlösung integiert erstmalig Künstliche Intelligenz in die Connected Cars mit dem Stern. Außerdem besitzt MBUX eine Sprachsteuerung (hey Mercedes), die auch indirekte Befehle versteht und Modewörter lernt (connected-cars.net berichtete). Künftig kommt MBUX in weiteren Baureihen ebenfalls zum Einsatz. Dazu gehört beispielsweise die Generation des Mercedes-Benz Sprinter (2018). Dessen Markteinführung in Europa beginnt im Juni. Bereits jetzt lässt sich der neue Sprinter online bestellen. Für die Transportersparte offeriert Daimler die Connected-Car-Services unter der Marke Mercedes PRO connect. Mit der separaten Marke richtet sich das Unternehmen explizit an die Anforderungen der Flottenkunden im Vans-Geschäft. Das grundsätzliche Ziel besteht darin, mit digitalen Services die Transportlösungen zu unterstützen und damit Produktivität sowie Effizienz zu erhöhen. Hinter Merdes PRO connect steht eine Konnektivitäts- und Flottenösung, die unter anderem beim Flottenmanagement unterstützt.

 

Stand jetzt gehören folgende Connected-Car-Services zum Portfolio von Mercedes PRO connect:

  • Optimierte Unterstützung
  • Digitalisierte Aufzeichnungen
  • Effizientes Flottenmanagement
  • Effiziente Fahrstilanalyse
  • Vereinfache Flottenkommunikation
  • Verbesserte Navigation
  • Mobile Fahrzeugbedienung
  • Datenschnittstellen Mercedes-Benz Vans

 

Die optimierte Unterstützung erlaubt eine wirtschaftlichere Nutzung des Vans, indem die Planung und Durchführung von Servicearbeiten optimiert wird. Dank der besseren Planbarkeit der Werkstattaufenthalte unterstützt der Dienst die Reduktion von Standzeiten. „Digitalisierte Aufzeichnungen“ liefern relevante Daten zur gesamten Flotte der vernetzten Fahrzeuge. Darunter fallen beispielsweise Informationen zu vergangenen Touren. Die Fahrtenaufzeichnung bzw. die Dokumentation erfolgen nach gesetzlichen Vorgaben. Das ermöglicht nicht nur Transparenz hinsichtlich privater und geschäftlichter Fahrten, sondern erlaubt zugleich die Optimierung der Touren. Mit dem Service „Effizientes Flottenmanagement“ erhalten die Verantwortlichen einen aktuellen Überblick über die zugehörigen Fahrzeuge; das erleichtert die Tourenplanung. Zu den möglichen Vorteilen gehören eine verbesserte Auslastung, Kosten- und Zeiteinsparungen oder eine schnellere Auftragsbearbeitung. Die „effiziente Fahrstilanalyse“ liefert dem Fahrer sowie dem Flottenmanager aussagekräftige Informationen hinsichtlich des Fahrstils. Auf Basis dieser Daten lassen sich die Fahrweise und somit der Kraftstoffverbrauch optimieren. Der Dienst „Vereinfachte Flottenkommunikation“ zielt auf eine direkte Verbindung zwischen Fahrer und Flottenmanager ab. Über ein entsprechendes Tool schickt der Manager Nachrichten oder Aufträge an die zugehörige Mercedes PRO connect App. Hinter der „verbesserten Navigation“ stehen insbesondere Echtzeitdaten zum Verkehr und Aktualisierungen der Kartenmaterialien. Das erlaubt die Navigation entsprechend der kürzesten Routenführung unter Berücksichtigung aktueller Staus oder Verkehrsbehinderungen. Mit der „Mobilen Fahrzeugbedienung“ integriert Mercedes PRO connect die bereits von den vernetzten Automobilen bekannte Remote-Steuerung ins Serviceportfolio. Zu den Funktionalitäten gehören exemplarisch die Ver- und Entriegelung der Türen oder des Laderaums aus der Ferne via App. Die „Datenschnittstellen“ unterstüzten die Integration der vernetzten Mercedes-Benz Transporter sowie deren Daten in ein bereits vorhandenes Flottenmanagementsystem im Unternehmen.

 

Durch Mercedes PRO connect und das Infotainmentsystem MBUX erhalten Kunden einen hinsichtlich der Vernetzung sehr fortschrittlichen Transporter. Der Hersteller bewirbt das Modell als „erste vollvernetzte Gesamtlösung“. Gegen Aufpreis stattet Daimler den Sprinter mit einem LTE-Kommunikationsmodul für schnelle Datenverbindungen aus. Für 2019 plant Mercedes-Benz auch den eSprinter, eine Version mit rein elektrischem Antrieb.