Service On-Street-Parking bei Mercedes me connect verfügbar

 

Die Daimler AG erweitert kontinuierlich das Service-Portfolio der Connected-Car-Platform Mercedes me connect: Der Betreiber ergänzt den übergeordneten Dienst namens „Parken“ um Echtzeit-Daten zu verfügbaren Parkplätzen am Straßenrand in ausgewählten Großstädten. Der Fachbegriff für den bereits verfügbaren Service lautet On-Street-Parking. Unterstützte Fahrzeuge blenden in der Navigation eine zusätzliche Anzeige ein, die über die Wahrscheinlichkeit freier Parkplätze in den verschiedenen Straßen informiert. Allerdings steht das On-Street-Parking zunächst lediglich für ausgewählte Modelle zur Verfügung.

 


 

Der Mehrwert der vernetzten Fahrzeuge basiert darauf, dem Fahrer und Halter vor, während und nach der Fahrt zusätzliche Informationen bereitzustellen. Neben dem „Live Traffic“ führen die OEMs zunehmend weitere Dienste mit Echtzeit-Daten ein. Letztere stellen beispielsweise Informationen zu verfügbaren Parkplätzen zur Verfügung. Diesbezüglich unterteilt sich das Angebot in „Off-Street“ sowie „On-Street“. Die Off-Street-Services liefern aktuelle Angaben zu Parkplätzen abseits der Straßen. Dazu zählen insbesondere Echtzeit-Informationen zum Belegzustand von Parkhäusern. Dagegen bezieht sich der On-Street-Dienst auf Parkmöglichkeiten am Straßenrand. Die erforderlichen Informationen liefern beispielsweise die Connected Cars selber, die mit ihren Sensoren permanent freie Parklücken identifizieren. Durch die Aggregation derartiger Sensorikwerte lassen sich für einzelne Straßen Prognosen abgeben hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit eines freien Parkplatzes. Das erleichtert in Großstädten die Suche nach einer freien Parklücke für den Fahrer.

 

BMW führte mit dem BMW 5er einen On-Street-Parking-Dienst für die Plattform BMW ConnectedDrive ein. Der Dienst zeigt für zehn deutsche Innenstädte die Wahrscheinlichkeit eines freien Parkplatzes im Navigationssystem an. Auf Wunsch navigiert das System direkt zu einer ausgewählten Straße. Konkurrent Mercedes-Benz zieht an diesem Punkt jetzt nach. Beide Marken gehören zu den führenden Automobilherstellern im Kontext der vernetzten Fahrzeuge. Die Daimler AG erweitert den Dienst „Parken“ von Mercedes me connect um eine Prognose zu freien Parklücken am Straßenrand in ausgewählten Großstädten. Laut Nutzungsbedingungen steht der On-Street-Parking-Dienst im Fahrzeugt zunächst für die C-Klasse, die E-Klasse, die S-Klasse und den GLC zur Verfügung (technische Voraussetzung: Infotainment-System COMAND Online). Die zugehörige Smartphone-Applikation von Mercedes me connect blendet die Informationen gemäß Nutzungsbedingungen für alle Baureihen ein.

 


 

Quelle: Mercedes-me-Portal, Nutzungsbedingungen Mercedes me connect

2 Comments

  1. Pingback: Neue Dienste für das Service-Portfolio von Mercedes me connect – Connected-Cars.net

  2. Pingback: Mercedes me connect – Connected-Cars.net

Comments are closed.