PACE ermöglicht das bargeldlose Tanken

Durch die Vernetzung der Fahrzeuge streben die Automobilhersteller ein breites Angebot an digitalen Lösungen an, die das reine Mobilitätsversprechen ergänzen. So beziehen die vernetzten Fahrzeuge beispielsweise Echtzeit-Informationen zu freien Parkplätzen oder aktuellen Preisen der Tankstellen. Das Ziel besteht darin, ein möglichst umfangreiches Kundenerlebnis zu gewährleisten. Dazu zählt auch die automatische Bezahlung von Tank- oder Parkvorgängen. Allerdings bleiben innovative digitale Services meistens nur den neuesten Modellen vorbehalten, während ältere Fahrzeuge die Dienste nicht mehr unterstützen.   In diesem Fall bietet das Unternehmen PACE eine Nachrüst-Lösung an, die Fahrzeuge nachträglich per Adapter mit den wichtigsten Connected-Car-Services ausrüstet (connected-cars.net berichtete). Ausgehend von diesem […]

Branchenweite Plattform DRIVEMOTIVE integriert Dienste von PACE

Die Vernetzung der Fahrzeuge nimmt im künftigen Geschäftsmodell der Automobilindustrie einen hohen Stellenwert ein. Neben den Automobilherstellern agieren auch unabhängige und freie Anbieter im entstehenden Markt der Connected Cars. Bereits seit einiger Zeit befindet sich beispielsweise eine Nachrüstlösung des Karlsruher Start-ups PACE auf dem Markt. Das Unternehmen bietet einen Adapter für die ODB-Schnittstelle an. Dadurch bekommen Halter von älteren Fahrzeugmodellen aller Hersteller die Möglichkeit, ausgewählte Connected-Car-Services zu nutzen (connected-cars.net berichtete). Sowohl die Mobilfunkverbindung als auch die Anzeige der digitalen Dienste erfolgen über eine Smartphone-Applikation, die sich per Bluetooth mit dem Adapter verbindet. Unter den Services befinden sich unter anderem Echtzeitdaten […]

Connected-Car-Services nachrüsten mit dem Adapter von Pace

  Die Automobilhersteller unternehmen intensive Anstrengungen, um ihre Connected Cars kontinuierlich zu verbessern. Neue Services, neues Infotainmentsystem – das Leistungsspektrum rund um das Thema Vernetzung der Automobile nimmt permanent zu. Allerdings beschränken sich die Innovationen oftmals auf aktuelle und künftige Baureihen. Fahrzeuge, die vor wenigen Jahren produziert wurden, gelten mitunter bei der Connectivity-Ausstattung bereits als veraltet.   Der Anteil an vernetzten Automobilen fällt auf den Straßen noch sehr gering aus. Dadurch entsteht neben dem originären Geschäftsmodell für Connected-Car-Services ein weiterer Markt. Diesen Markt der Automobile, die noch offline fahren, bearbeiten unter anderem Drittanbieter mit Nachrüstlösungen. Darunter befindet sich beispielsweise die […]