Digitale Services im vernetzten Automobil: kostenpflichtige Sonderausstattung oder gratis Angebot?

Digitale Innovationen gehen für etablierte Automobilhersteller mit anderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einher. Entwicklung und Betrieb von Connected-Car-Services stellen vor neue, unbekannte Herausforderungen. Im Zuge der Digitalisierung der Fahrzeuge wandelt sich das Produktverständnis fundamental. Fahrzeuge ohne Konnektivität waren seitens des Herstellers mit Verlassen der Produktion in ihrer Entwicklung abgeschlossen. Vernetzte Automobile werden dagegen auch nach der Auslieferung an den Kunden kontinuierlich weiterentwickelt. Neue Dienste, ausgerollt durch drahtlose Updates, ermöglichen neue Funktionen. Mitunter veröffentlichen die Automobilhersteller Software-Upgrades, die sogar das Fahrverhalten des Autos auf der Straße betreffen. Neben dem veränderten Produktverständnis setzt die Entwicklung digitaler Dienste die Integration neuer Partner voraus. Dadurch wandelt […]

Selbstheilende Software in vernetzten Fahrzeugen

Mit der fortschreitenden Vernetzung der Fahrzeuge nimmt deren Software-Anteil kontinuierlich zu. Die steigende Komplexität stellt eine Herausforderung dar. Falsche Codes und Error-Meldungen beeinträchtigen Funktionen und würden die Kunden verärgern. Gleichzeitig bietet sich durch die Vernetzung die Möglichkeit, drahtlos Updates zu installieren. Over the Air Updates und Sonderausstattung on demand Die Updates enthalten nicht nur neue Funktionalitäten für die Fahrzeuge, sondern beheben zugleich bestehende Fehler. Als Vorreiter auf dem Gebiet der Over the Air Updates gilt Tesla. Die etablierten Automobilhersteller ziehen langsam nach. Karten- und Software-Updates über das Mobilfunknetz gehören mittlerweile bei den Marken aus höheren Preissegmenten zum standardmäßigen Umfang. BMW […]