Connected Car Innovation Index: Volkswagen an der Spitze

Jährlich veröffentlicht das Center of Automotive Management (CAM) in Kooperation mit carIT den Connected Car Innovation Index. Das Ranking bewertet die Innovationsstärke der Automobilhersteller im Bereich der Vernetzung und Automatisierung ihrer Fahrzeuge. Nachdem 2019 Daimler die Spitzenposition belegte, kürt der CC-Index in diesem Jahr den Volkswagen-Konzern zum Innovations-Champion. Der Vorjahressieger Daimler muss sich mit dem zweiten Platz geschlagen geben. 2021 könnte sich das Bild jedoch bereits wieder drehen: Bald kommt die neue S-Klasse mit der nächsten Generation von MBUX auf den Markt (connected-cars.net berichtete). Auf dem dritten Platz im CC-Index 2020 folgt der bayrische Premium-Hersteller BMW. Die Plätze vier bis […]

Digitale Transformation schreitet voran: eigene Betriebssysteme der Automobilhersteller

Die Digitalisierung der Fahrzeuge schreitet kontinuierlich voran. Als Vorreiter gilt unverändert Tesla. Der Hersteller von Elektrofahrzeugen aus den USA setzt konsequent auf die Vernetzung seiner E-Modelle – ohne die Bürde historisch gewachsener Altlasten, mit denen etablierte Automobilunternehmen kämpfen. Die Konkurrenz steht unter Zugzwang. Während Tesla von Beginn an mehr IT-Experten als klassische Ingenieure beschäftigte, geht die digitale Transformation bei den bekannten Playern der Automobilindustrie langsamer voran. Die Vision: Das vernetzte Auto wird zum Smartphone auf Rädern. Allerdings liegen die traditionellen Kernkompetenzen in der Fahrzeug-, nicht in der Softwareentwicklung. Die notwendige Veränderung der Ressourcen und Kompetenzen nimmt Zeit in Anspruch. Während […]

Wettbewerb und Connected Car: Volkswagen holt mit neuem Passat auf

Durch die Digitalisierung verändert sich der Wettbewerb in der Automobilbranche. Die Hersteller konkurrieren nicht mehr nur mit Fahreigenschaften, Design und Motorisierung, sondern auch bei den Connected-Car-Services. Dabei zeigt sich eine hoher Konkurrenzdruck. Insbesondere im Premium-Segment verfolgen die Marken den Anspruch, sich durch digitale Dienste zu differenzieren. Jeder Hersteller besitzt die Ambition, eine digitale Innovation möglichst als Pionier am Markt einzuführen. Gleichzeitig stellt sich die Herausforderung, einen ausgereiften und fehlerfreien Service zu veröffentlichen. Andernfalls verärgern die fehlerhaften Dienste den Kunden. Sofern eine andere Marke einen innovativen und Mehrwert-stiftenden Dienst als Erstes präsentiert, versuchen die Automobilhersteller, den Rückstand in kurzer Zeit aufzuholen. […]

In-Car-Delivery – das Fahrzeug als Packstation

Das Einsatzspektrum von vernetzten Fahrzeugen begrenzt sich nicht auf die Mobilität. Selbst im geparkten Zustand bieten die Automobile Potenzial für digitale Innovationen. Darauf zielen beispielsweise Angebote aus dem Bereich In-Car-Delivery ab. Hierbei fungiert das Fahrzeug gewissermaßen als Packstation. Paketzusteller oder andere Dienstleister erhalten einmaligen Zugang zum Kofferraum. Die Verriegelung erfolgt über einen Remote-Befehl der Connected-Car-Plattform. Die Dienste bieten insbesondere berufstätigen Personen einen Mehrwert. Je länger der Geschäftstag dauert, desto schwieriger werden alltägliche Vorgänge. Postboten treffen die Empfänger nicht zu Hause an, Retouren stapeln sich zu Hause, für Einkäufe bleibt kaum Zeit und Reinigungen haben bereits geschlossen. An diesen Problemen setzt […]

VW blendet individualisierte Werbung in Smartphone-Applikation ein

Mit der Vernetzung der Fahrzeuge ergeben sich neue Geschäftspotenziale für die Automobilhersteller. Die Unternehmen profitieren von mehr Interaktionspunkten mit ihren Kunden nach dem Fahrzeugverkauf. Der kostenpflichtige Verkauf von Connected-Car-Services sorgt für höhere Einnahmen im After Sales und es besteht die Möglichkeit, proaktiv Termine in den Vertragswerkstätten zu vereinbaren. Außerdem generieren die vernetzten Fahrzeuge eine immense Menge an Daten, die nicht nur den Ausgangspunkt für weitere Services darstellen, sondern auch für Drittakteure von Interesse sind. Zusammengefasst verändert die Transformation der Automobilhersteller vom früheren Hardware-Produzenten zum Software-Unternehmen die Wertschöpfung grundlegend.   Volkswagen nutzt zudem die Smartphone-Applikation VW Connect für die Anzeige von […]

Connected Cars: Volkswagen und Microsoft kooperieren

Im Geschäftsmodell der vernetzten Fahrzeuge besitzt die Komponente der Partnerschaften eine hohe Bedeutung. Die Automobilhersteller gehen Kooperationen mit unterschiedlichen Akteuren ein, die ihrerseits wertvolle Kompetenzen und Ressourcen in die Wertschöpfung einbringen. Unter den Partnern befinden sich beispielsweise Mobilfunkprovider, welche die erforderliche Internetverbindung zwischen dem Connected Car und der zugehörigen Plattform realisieren. Ebenfalls eine wichtige Rolle nehmen sogenannte Komplementäranbieter ein. Hierbei handelt es sich um Drittanbieter, die Daten, Inhalte oder komplette digitale Services für die Connected-Car-Plattformen der Fahrzeughersteller anbieten. Derartige Angebote erweitern das Service-Portfolio und tragen somit zu einer Wertsteigerung des Ökosystems bei. Als dritten Schlüsselpartner im Connected-Car-Geschäftsmodell gelten IT-Dienstleister. Entsprechende […]

Szenarien für die Nutzung der Blockchain

Die Digitalisierung der Fahrzeuge ermöglicht durch die Integration neuer Technologien innovative Angebote. Dadurch erweitert sich das Spektrum an Funktionalitäten der Automobile erheblich. Eine wichtige Technologie für die künftige Entwicklung digitaler Innovationen in den Connected Cars stellt die Blockchain dar. Diesbezüglich kündigte beispielsweise Porsche im Frühjahr an, die dezentral organisierte Datenbanktechnologie in den Sportwagen zu nutzen (connected-cars.net berichtete). Ein konkretes, von Porsche vorgestelltes Szenario befasst sich mit dem Remote-Zugriff auf die Connected Cars. Das Öffnen und Schließen von Türen, Fenstern, Kofferraum oder Schiebedach über die Smartphone-Applikation lässt sich mit Blockschain schneller und sicherer realisieren. In diesem speziellen Szenario optimiert die Blockchain […]

VW rüstet Fahrzeuge ab 2019 mit pWLAN aus

  Die Entwicklung der Connected Cars verzeichnet kontinuierliche Fortschritte. Ein wichtiges Thema für die nächsten Entwicklungsstufen stellt die Car-to-X-Kommunikation dar. Der Automobilhersteller Volkswagen kündigte an, ab dem Jahr 2019 erste Fahrzeuge serienmäßig mit dem Kommunikationsstandard pWLAN auszurüsten. Die Technologie erlaubt den herstellerübergreifenden Austausch zwischen Fahrzeugen und mit Verkehrsinfrastruktur im Bereich von 500 Metern.     Die Car-to-X-Kommunikation beschreibt die Fähigkeit von Connected Cars, mit anderen Fahrzeugen oder der Verkehrsinfrastruktur Informationen auszutauschen. Das grundlegende Prinzip: Connected Cars erkennen potenzielle Gefahrensituationen und melden diese – direkt oder über ein Backend – nachfolgenden Fahrzeugen frühzeitig. Dadurch erhalten die Fahrer eines Automobils bereits Warnungen […]