Video-Streaming: Telsa kündigt Integration von Netflix an

Seit der Einführung des Model S im Jahr 2012 gilt Tesla als einer der Pioniere auf dem Gebiet der vernetzten Fahrzeuge. Ein hoher Software-Anteil, drathlose Updates „over the air“ und ein großes Touch-Display mit 17 Zoll gehören zu den Merkmalen der US-amerikansichen Elektroautos. Bereits Ende 2015 integrierte das Unternehmen den Music-Streaming-Service Spotify in das Model S. Kunden besitzen seitdem während der Fahrt kostenlosen Zugriff auf aktuelle Songs und Playlists. Künftig erweitert Tesla sein Angebot um Video-Streaming-Dienste. Wie Gründer und CEO Elon Musik auf Twitter bekanntgab, integriert das Unternehmen YouTube und Netflix in seine Elektrofahrzeuge. Damit besteht die Möglichkeit, über die großen Displays der Tesla-Infotainmentsysteme aktuelle Videos von YouTube oder die zahlreichen Netflix-Serien wiederzugeben. Tesla ist damit der erste Automobilhersteller, der einen Video-Streaming-Service im Connected Car anbietet.

 

Bislang ist noch nicht bekannt, wann genau Tesla Netflix integriert. Elon Musk verspricht seinen Kunden dank Komfort-Sitze und Surround-Sound auf jeden Fall ein Kinogefühl im Auto. Zunächst steht das Video Streaming nur zur Verfügung, wenn sich das Fahrzeug im geparkten Zustand befindet. Der Tesla-Chef gibt jedoch bereits einen Ausblick auf das autonome Fahren. Sobald die Regulierungsbehörden das vollständig autonome Fahren freigeben, will Tesla den Zugriff auf Netflix und YouTube auch während der Fahrt gewähren. Unterhaltungsangebote nehmen beim autonomen Fahren einen wichtigen Stellenwert ein. Wenn es keinen Fahrer mehr gibt, der vom Infotainmentsystem abgelenkt werden könnte, stellt sich die Frage, wie sich die freigewordene Zeit während der Fahrt nutzen lässt. Es wird erwartet, dass die Automobilhersteller versuchen, mit Unterhaltungs- und Büro-Services zusätzliche Mehrwerte zu generieren.

One Comment

  1. Pingback: In-Car-Gaming: das vernetzte Fahrzeug als Spielkonsole – Connected-Cars.net

Comments are closed.